Juniors Workstation

Seitenanfang
Seite
Menü
Info
Achtung! Sie sind nicht angemeldet.

Archiv Profan² an die Schule

Profan² ist unseres Erachtens eine prima Alternative zu Turbo- bzw. Borland-Pascal, QBasic und Logo ... Alles DOS-Programmiersprachen, die nach wie vor im schulischen Informatikunterricht verwendet werden. Und es ist sehr, sehr schwer, diese eingefahrenen Gleise zu verlassen. Jedenfalls kennen wir kaum ein Gymnasium, eine Bildungseinrichtung, in dem im Unterricht eine Windows-Programmiersprache (selbst Delphi kann darüber nicht hinweg täuschen) gelehrt wird.

Diejenigen aber, die Profan² erst einmal kennengelernt haben, sind in der Regel begeistert von dieser einfach zu handhabenden Programmiersprache und würden sie liebend gerne im schulischen Informatikunterricht nutzen bzw. auch dort erlernen wollen.

Warum gehört Profan² an die Schulen?

Profan² ist unseres Erachtens eine prima Alternative zu Turbo- bzw. Borland-Pascal, QBasic und Logo ... Alles DOS-Programmiersprachen, die nach wie vor im schulischen Informatikunterricht verwendet werden. Und es ist sehr, sehr schwer, diese eingefahrenen Gleise zu verlassen. Jedenfalls kennen wir kaum ein Gymnasium, eine Bildungseinrichtung, in dem im Unterricht eine Windows-Programmiersprache (selbst Delphi kann darüber nicht hinweg täuschen) gelehrt wird.

Diejenigen aber, die Profan² erst einmal kennengelernt haben, sind in der Regel begeistert von dieser einfach zu handhabenden Programmiersprache und würden sie liebend gerne im schulischen Informatikunterricht nutzen bzw. auch dort erlernen wollen.

Es spricht auch nichts dagegen, sondern eigentlich so ziemlich alles dafür.

Profan² verzichtet vollständig auf den objektorientierten Ansatz. Wer später zu einer objektorientierten Programmiersprache wechseln möchte, kann dies mit XProfan² problemlos tun, weil er mit Profan² erfolgreich den Einstieg in die Logik des Programmierens erlernt hat.

Bitte beachten sie an dieser Stelle, daß wir uns ausschließlich an Profan²-Versionen orientieren, also für Schüler, Pädagogen bzw. (Neu-)Einsteiger alles aufbereitet haben.

Das Erlernen der Grundlagen der strukturierten Programmierung ist nicht nur genau so, sondern viel besser und bequemer möglich, als mit o.g. Oldtimern. - der Informatikunterricht macht den Lernenden damit sogar noch Spaß ...

Die Syntax von Profan² ist an die Syntax von Basic und Pascal angelehnt. Informatiklehrer, Ausbilder müssen also nicht einmal nennenswert umlernen.

Profan² kostet kein Geld, sondern ist in der Version 7.6 Freeware. Zudem wurde eine eigens für Bildungseinrichtungen zugeschnittene Version von Profan² entwickelt, die Sie hier ebenfalls kostenlos erhalten.

Zusätzlich stehen Ihnen spezielle, den Ausbildungserfordernissen entsprechend angepasste unterstützende Software, sowie umfangreiche Hilfen, Workshops und DemoQuellCodes kostenlos zur Verfügung.

Als eine der größten (und wahrscheinlich sogar in der Programmierwelt einmaligen) Errungenschaft, haben Sie die Möglichkeit, Fragen direkt an einen unserer vielen ProjektPaten zu stellen. Zusätzlich stehen Ihnen verschiedene Fach-Online-Foren rund um die Uhr zur Verfügung.

Profan² stellt keine grossen Anforderungen an die Hardware. Die 4.5er Version läuft notfalls sogar auf einem 386SX25 mit nur 4 MB RAM und Windows 3.1. Profan 8.0 SE auf einem 586 ab Win95 16 MB RAM.

 

Profan² Version 8.0 - SchulEdition

Diese Profan²-Version wurde eigens für den Einsatz an Schulen bzw. Bildungseinrichtungen entwickelt und vom Autor Roland G. Hülsmann freigegeben. Diese Version enthält alles, was Sie im Unterricht bzw. zu Lehrzwecken benötigen.

Mit dieser Version können neben selbstständig ablaufenden Programmen (EXE-Dateien) u.a. auch Bildschirmschoner sowie Scripte als Batchdateien erstellt werden.

PROFAN² SE ist eine Vollversion, die im Rahmen des Projektes "PROFAN² an die Schulen" kostenlos an die Schulen verteilt wird. Die Schulen können diese Version an ihre Lehrkräfte und Schüler kostenlos weitergeben und zu diesem Zweck kopieren. Lehrkräfte und Schüler dürfen diese Version im Unterricht und privat nutzen. Jede darüber hinausgehende Verwendung außerhalb von Bildungseinrichtungen erfordert eine gesonderte Lizenz seitens des Copyright-Inhabers. Jegliche kommerzielle Nutzung ist grundsätzlich verboten. Dazu bedarf es einer Lizenz der kommerziellen PROFAN²-Version. Das Copyright liegt ausschließlich bei Roland G. Hülsmann, Software für Heim und Büro, Sinsheimerstr. 31, 69226 Nußloch.

Die Unterschiede dieser Schul-Vollversion zur kommerziellen Vollversion bestehen hauptsächlich in der hier nicht vorhandenen Datenbank-Funktionalität und dem reduzierten Zugriff auf externe Ressourcen. Der compilierte Code wird mit $P+ bzw. $P* nicht verschlüsselt.

Die Hilfe ist - bis auf einige Hinweise - die komplette Hilfe der kommerziellen PROFAN²-Version. Auf diese Weise können Sie sich einen Überblick über dessen Funktionsumfang verschaffen. In der Inhaltsübersicht wurden die für PROFAN² SE nicht relevanten Kapitel mit einem Stern gekennzeichnet.

 

Profan² Hilfesystem - SchulEdition

Wir kennen viele Jugendliche, die in der Schule Turbo-Pascal, Delphi oder Visual-Basic haben. Aber nicht einer von ihnen kann uns sein selber erstelltes Programm vorzeigen. Dagegen: Wer sich mit Profan² beschäftigt, kann schon nach kurzer Zeitn sein erstes richtiges Windows-Programm schreiben. Grund genug für unsere, seit 1999 bestehende, Forderung: "Profan² an die Schule".

Speziell für Pädagogen und zugeschnitten auf die speziel für Schulen entwickelte Profan²-Version (Profan² SE) hat Juniors Workstation (Jugenprojekt "Profan² an die Schule") eine spezielles Handbuch (umfasst 86 Seiten) sowie eine umfangreiche Beispielsammlung (umfasst 183 Seiten) entwickelt:

 

Profan² PAD - SchulEdition

Profan²-PAD SE ist sowohl eine komplette Entwicklungsumgebung für Profan², als auch für HTML/JavaScript. Aber natürlich ist es auch möglich, einfache ASCII-Dateien (TXT) zu bearbeiten.

Neben der sehr sinnvollen CodeComplete-Funktion und Parameter-Hinweisen für Funktionen stehen solche Features wie Include- und Header-Listen, Syntax-Prüfung des Quelltextes, Syntax-Highlighting des Profan²-Quelltextes ... zur Verfügung.

Die grundlegende Bedienung des Programmes muss wohl nicht näher erläutert werden. Grundsituationen können mit der Hilfe des Standard-PROFAN²-Editors vollzogen werden. Vielmehr möchten wir hier die Spezialitäten des Programmes herausstellen.

  1. CodeComplete:
    Im CodeComplete sind sämtliche PROFAN²-Befehle und -Funktionen enthalten. Drücken Sie die Tastenkombination "[STRG]+[LEERTASTE]", um die CodeComplete-Unterstützung zu erhalten. Tippen Sie dann z.B. "mes"+[ENTER] und schon erscheint "MessageBox" im Editor.
    CodeComplete fügt auch selbstdefinierte Funktionen und Prozeduren in seine Liste ein, auch wenn diese per Include-/Headerdateien eingebunden sind.
  2. CodeJump:
    Eine Alltagssituation: Sie rufen im Quelltext eine Prozedur auf. Nun merken Sie, dass Sie in dieser Prozedur etwas ändern möchten und müssen diese suchen. Jetzt nicht mehr, halten Sie [STRG] gedrückt (Hand erscheint) und klicken Sie einfach auf den Prozedur-Aufruf. Das Programm springt nun automatisch zur Prozedur, auch wenn diese in einer Include- oder Header-Datei liegt!
    Per Tastatur erreichen Sie einen CodeJump, indem Sie [STRG]+[ENTER] drücken, wenn der Cursor über dem entsprechenden Aufruf liegt!
  3. Parameter-Hinweise:
    Sie rufen eine Funktion auf und kennen deren Parameter nicht genau? Kein Problem, das Programm hilft Ihnen. Nachdem Sie die Klammer öffnen, erscheint ein Hinweis mit den entsprechenden Parametern! Bei selbstdefininierten Funktionen erscheinen die Anzahl der Parameter.
  4. Prozedur- und Funktionslisten:
    In den PROC- und DEF-Boxen finden Sie alle vereinbarten Prozeduren und Definitionen der aktuellen Datei. Auch jene, auf die die Datei über Include/Header-Dateien zugreift, werden aufgelistet. Das Programm springt automatisch zu deren Definitionen, wenn Sie einen Eintrag auswählen.
  5. Include- und Headerlisten:
    Hier werden alle gelinkten Include- und Headerdateien aufgelistet und werden bei Auswahl angezeigt.
  6. Syntax-Prüfung:
    Das Programm prüft während des Programmierens, ob alle Klammern und Anführungszeichen richtig gesetzt werden.
  7. Optimizer:
    Dieser Part des Programmes prüft im Quelltext z.B. welche Variablen, Prozeduren und Funktionen unbenutzt sind, oder ob bestimmte Finalisationen fehlen, usw. Drücken Sie dazu einfach [UMSCH]+[STRG]+[O] oder aktivieren Sie in den Optionen die Prüfung vor jedem Start.
  8. Shell-Extensions:
    Sie können das Programm als Startprogramm für PROFAN²-Dateien vereinbaren. Diese werden dann im Editor angezeigt.
  9. Syntax-Highlighting:
    Ein leistungsstarker PROFAN²-Highlighter erleichtert Ihnen die Arbeit, indem er bestimmte Textstellen farblich markiert.
  10. Aktives Favoriten-Management:
    Ein aktives Favoriten-Management erleichtert Ihnen die Arbeit. In den Optionen können Sie diese einrichten. Während des Quelltext-Schreibens drücken Sie [F2], damit das Favoriten-Menü im Edit-Control aufpoppt. Damit ersparen Sie sich den Weg mit der Maus ins Hauptfenster. Navigieren können Sie mit Hoch und Runter, [ENTER] startet einen Eintrag.
 

Profan² Quellcode - SchulEdition

Wir kennen viele Jugendliche, die in der Schule Turbo-Pascal, Delphi oder Visual-Basic haben. Aber nicht einer von ihnen kann uns sein selber erstelltes Programm vorzeigen. Dagegen: Wer sich mit Profan² beschäftigt, kann schon nach kurzer Zeitn sein erstes richtiges Windows-Programm schreiben. Grund genug für unsere, seit 1999 bestehende, Forderung: "Profan² an die Schule".

Speziell für Pädagogen und zugeschnitten auf die speziel für Schulen entwickelte Profan²-Version (Profan² SE) hat Juniors Workstation (Jugenprojekt "Profan² an die Schule") 99 Demo-Beispiele entwickelt:

 
« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
Info
Seitenanfang
Seite
Menü
Info

Impressum

Unsere Webseite wird vertreten durch:

Achim Arzt / Lidos Berlin
Identifikationsnummer: 57001832463

Rüdigerstrasse 26
10365 Berlin

E-Mail: mlz @ j-ws.de
 

Nutzungsbedingungen

Unsere Webseite ist keine Publikation einer offiziellen Stelle; sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, oder auf richtige Darstellungsweise.

Die Bereitstellung kostenfreier Angebote ist eine rein freiwillige Leistung von uns; es besteht kein Rechtsanspruch auf Beibehaltung eines Angebotes.

Datenschutz

Sie können unsere Webseiten grundsätzlich besuchen, ohne uns mitzuteilen, wer Sie sind.

Wir erfahren nur den Namen Ihres Internet Service Providers, die Webseite, von der aus Sie uns besuchen, und die Webseiten, die Sie bei uns besuchen. Sie bleiben  hierbei anonym.