08.02.

  • In der DDR wird das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) gebildet.

15.03.

  • Der Versandhausunternehmer Josef Neckermann gibt seinen ersten Katalog heraus. Auf 12 Seiten bietet er 133 Produkte aus der Textilbranche an.

24.03.

  • Gründung der "Akademie der Künste" in Berlin (Ost). Erster Präsident ist Arnold Zweig.

31.03.

  • In der BRD werden die Lebensmittelkarten abgeschafft.

01.05.

  • In der DDR tritt das "Gesetz der Arbeit" in Kraft.

16.05.

  • Die UdSSR und die DDR beschließen ein Reparationsabkommen, das eine Herabsetzung der Reparationsforderungen um 50 % vorsieht.

10.06.

  • In der BRD wird die Dachorganisation "Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands" (ARD) gegründet, die für die Ausstrahlung des ersten öffentlich-rechtlichen Fernsehens zuständig ist.

25.06.

  • Der Korea-Krieg bricht aus. UNO-Truppen unter Führung der USA greifen ein.

06.07.

  • Die DDR und die VR Polen unterzeichnen ein Abkommen über die Oder-Neiße-Grenze. In der BRD lehnen Bundestag und Bundesrat die Anerkennung dieser Grenze als Staatsgrenze ab. Gründung des "Deutschen Schriftstellerverbandes" in Berlin (Ost). Erster Vorsitzender ist Bodo Uhse.

08.07.

  • Die BRD tritt als assoziiertes Mitglied dem Europarat bei.

20.07.

  • III. Parteitag der SED (20. bis 24.Juli). Bildung eines Zentralkomitees (ZK). Walter Ulbricht wird zum Generalsekretär gewählt.

04.08.

  • Berlin (West) verabschiedet eine Verfassung, die es als Land der Bundesrepublik ausweist und sich am Grundgesetz der BRD orientiert.

21.08.

  • Beginn des Aufbaus des Eisenhüttenkombinates Ost bei Fürstenberg/Neiße. Die erste sozialistische Stadt entsteht; zunächst Stalinstadt genannt, später umbenannt in Eisenhüttenstadt.

13.09.

  • In der BRD findet erstmalig eine Volkszählung statt.

29.09.

  • Die DDR wird Mitglied des RGW.

08.10.

  • Konstituierung des Bundesgerichtshofes in Karlsruhe.

15.10.

  • In der DDR finden Wahlen zur Volkskammer, zu Land- und Kreistagen und Gemeindevertretungen statt.

20.10.

  • Die CDU hält ihren ersten gesamtdeutschen Parteitag (20. bis 22. Oktober) ab. Konrad Adenauer wird erster Vorsitzender.

06.11.

  • Das Berliner Stadtschloß wird restlos gesprengt.

07.11.

  • Die Errichtung eines Bundesamtes für Verfassungsschutz wird in der BRD beschlossen.

08.11.

  • Konstituierende Sitzung der Volkskammer. Wahl des Präsidiums. Otto Grotewohl wird mit der Regierungsbildung beauftragt. Fachministerien und Staatssekretariate werden gebildet.